Das neue Antragsformular für die Beantragung der Schwarzwildprämie für das abgelaufene Jagdjahr 2020/21 ist jetzt verfügbar und kann hier heruntergeladen werden.
Lt. Rücksprache mit der Unteren Jagdbehörde ist bis allerspätestens Mitte Mai auch mit der Rücksendung der bestätigten Kopien der Streckenlisten an die Revierpächter zu rechnen.
Eine Ausfertigung des o.g. Antragsformulars wird diesem Schreiben dann ebenfalls beigefügt sein.
Die Einreichungsfrist endet am 15. Juli 2021.
Bitte beachten Sie folgendes:
Für den Landkreis Kulmbach gilt für den Zeitraum 01.04.2020 bis 30.11.2020 eine Entschädigung von 20 € pro erlegtem Stück Schwarzwild. Vom 01.12.2020 bis zum 31.03. 2021 gilt dann ein Betrag von 70 €. Fallwild wird nicht entschädigt.
Für alle Stücke ab dem 16. Dezember zur Strecke gekommen sind, ist eine zusätzliche Dokumentation z.B. mittels Trichinenuntersuchung, Entsorgungsbestätigung etc. aufzubewahren. Diese Unterlagen sollen dem Antrag auf Entschädigung nicht beigelegt werden, sondern sind nur auf Verlangen bzw. im Falle einer Nachprüfung vorzulegen. (Aufbewahrungszeit 3 Jahre)
Alle Details finden Sie nochmals auf dem Antragsformular.
Ich weiß, dass derzeit noch nicht mal alle Anträge aus dem Jagdjahr 2019/2020 abgerechnet sind. Die bearbeitende Stelle in Mauth bittet da um Verständnis. Mit einer derartigen Flut an Anträgen wurde schlichtweg nicht gerechnet bzw. verzögern sich manche Auszahlungen auch aufgrund fehlerhafter bzw. fehlender Angaben. Also Geduld, das Geld wird definitiv ausbezahlt!