Wer sind wir

Der Jagdschutz- und Jägerverein Kulmbach e.V. steht als Kreisgruppe des Landesjagdverbandes Bayern e.V. für die Interessen von mehr als 300 organisierten Jägerinnen und Jägern in der Region.

In dieser Funktion sind wir unserer eigenen Dachorganisation, dem Bayerischen Landesjagdverband verbunden. Wir  verpflichten uns somit zur aktiven Gestaltung und Fortentwicklung der Jagd als gewachsenes Kulturgut, indem wir ihre Interessen in der Gesellschaft und Politik nach außen und innen vertreten.

Dies geschieht auch mit dem Blick auf den steten gesellschaftlichen Wandel, von dem die Jagd nicht ausgenommen ist.

Wir verpflichten uns zu hoher Verantwortung und Handlungskompetenz  bei der Aufgabenerfüllung, die nur durch stete Weiterbildung und den Erhalt der jagdhandwerklichen Fertigkeiten gewährleistet ist.

Darum arbeiten wir kooperativ und wertschätzend im Dialog mit unseren Partnern und anderen Verbänden zusammen, insbesondere und gerade auch mit den Grundeigentümern als Inhaber des Jagdrechtes.

Dabei ist uns wichtig, dass eine tierschutzgerechte Bejagung unter Einbeziehung des Wissens um wildbiologische Grundsätze unumstößliche Kriterien unseres jagdlichen Handelns sind. Zwischen Wildbeständen und ihren Lebensräumen stellen wir unter dieser Prämisse ein ausgewogenes Verhältnis her.

Diese Verantwortung bekräftigen wir durch unser Engagement im Natur- und Artenschutz, in der Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit, und verstehen uns als kompetente Partner in Sachen Natur, Wild und der Jagd.

Jagdliches Brauchtum und die Pflege der Jagdmusik werden als Kulturgut und Teil unserer bayerischen Jagdtradition verstanden und gepflegt.

Wir wünschen, dass unser Handeln als gesellschaftlich notwendiger und ehrenamtlich geleisteter Beitrag anerkannt wird, wenn wir uns um die Gewinnung eines wertvollen Lebensmittels aus der Region bemühen, Tierseuchen abwenden und mit einer angemessenen Bejagung Schäden von der Land- und Waldwirtschaft wirksam begrenzen.