In unserem Verein

Die Kreisgruppe Kulmbach verfügt über keine eigene Schießanlage. Allerdings befinden sich in der näheren Umgebung ausreichend Möglichkeiten um mit seiner Kurz- oder Langwaffe entsprechend üben zu können.

So findet alljährlich zum Auftakt der Jagdsaison auf dem Schießstand Baron Lerchenfeld in Heinersreuth bei Presseck das traditionelle Anschießen statt.

 

Unter fachmännischer Betreuung durch die Büchsenmacher Gerd und Matthias Kümmet aus Kronach haben hier die Jäger die Möglichkeit einen Kontrollschuss mit ihrer Büchse durchzuführen. Auch der Erwerb der Schießnadel des BJV ist an diesem Tag möglich und der Schuss auf eine Ehrenscheibe runden die Veranstaltung ab.

 

Die Schießstände in Lichtenfels, Drügendorf, Bayreuth oder Bad Abbach um nur einige zu nennen, ermöglichen unseren Mitgliedern natürlich auch, ihre Fähigkeiten im Umgang mit Büchse, Flinte oder Kurzwaffe weiter zu trainieren und zu optimieren.

Unter folgenden Links können Sie die jeweiligen Schießzeiten erfahren:

Bayreuth:  http://www.jaegerverein-bayreuth.de/seite/199537/der-schießstand.html

Lichtenfels/Weismain:  http://www.bjv-lichtenfels.de/schiesswesen

Forchheim/Drügendorf:  http://www.jagd-forchheim.de/Schiessanlage_Feuerstein.html

Bad Abbach-Bockenberg:  http://www.jagd-bayern.de/fileadmin/_BJV/Schiessen/bockenberg.html

 

Ferner versuchen wir in unserer Kreisgruppe einmal im Jahr eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema Waffen/Munition und/oder Waffenrecht zu organisieren. So wurden bereits beispielsweise ein Kurzwaffenschießen in Thurnau oder ein Besuch bei der Firma Blaser in Isny angeboten.

 

Für weitere Informationen bzgl. Waffenrecht und ggfs. Neuerungen in der Rechtsprechung, Anforderungen zum Erwerb diverser Schießnadeln oder aber Termine für Schießveranstaltungen auf Regierungsbezirks- und Landesebene klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link zur Rubrik auf der Seite des Landesjagdverbandes Bayern e.V.. http://www.jagd-bayern.de/bjv-schiesswesen.html


Unser tägliches Handwerk - der Umgang mit der Waffe

Jäger und Sportschützen stehen gerade durch die erschütternden Ereignisse der letzten Wochen und Monate leider oftmals im Focus der Öffentlichkeit.

Aber gerade der Jäger wird in punkto Waffenausbildung im Zuge der Jägerprüfung akribisch auf den Umgang mit der Schusswaffe vorbereitet.

Weiterführend sollte es jedoch für jeden aktiven Waidmann eine Selbstverständlichkeit sein, seine Schießfertigkeiten und -fähigkeiten regelmäßig mit einem Besuch einer Schießanlage zu üben, weiterzuentwickeln und zu dokumentieren. Auch immer mehr Jagdleiter von Gesellschaftsjagden jeglicher Form verlangen zu Recht bei der obligatorischen Jagdscheinkontrolle eben so einen Nachweis darüber.

In einer gewissen Vorreiterrolle wurde seitens des BJV schon vor einigen Jahren ein Konzept für ein freiwilliges Übungsschießen entwickelt. Hierzu gehören neben dem BJV-Übungsheft für das jagdpraktische Schießen verschiedene Übungs- und Leistungsabzeichen, die der bayerische Jäger -jeweils auf seine Bedürfnissen zugeschnitten- erfüllen sollte.

Die genauen Richtlinien zum Erwerb diverser Schießnadeln finden Sie hier.

 

Eine ganz neue BJV-Schießübungsnadel hat vor Kurzem der BJV-Ausschuss "Jagdliches Schießwesen" unter dem Vorsitz von BJV-Vizepräsident Moritz Fürst zu Oettingen-Wallerstein entwickelt, die in der Präsidiumssitzung vom 20. Juli 2016 abgesegnet wurde.

Die "Schwarzwildnadel für Ansitz und Bewegung" soll auch ein weiterer Mosaikstein in der "Schwarzwild-Strategie" des Bayerischen Jagdverbandes sein. Durch sie können die BJV-Mitglieder gezielt ihre Schießübungen auf Schwarzwild nachweisen, intensivieren und auch öffentlich präsentieren.

Hier finden Sie das Anforderungsprofil für die "Schwarzwildnadel für Ansitz und Bewegung", sowie die vorläufige Vorlage, um den erfolgreichen Übungsnachweis individuell zu dokumentieren.

Die Schwarzwildnadel wird in naher Zukunft und bei nächster Gelegenheit in das BJV-Schießübungsheft aufgenommen werden. Ihre Erstprägung findet ebenfalls erst nach der Sommerpause statt. Aber natürlich kann man auch schon jetzt die neue BJV-Übungsnadel schießen, um sie dann im Herbst entsprechend abrufen zu können.


Tipps und rechtliche Grundlagen zum richtigen Umgang mit der Waffe

"Mit der Waffe unterwegs"

Unter diesem Titel stellt Rechtsanwalt Oliver Heinekamp aus Bayreuth - selbst passionierter Jäger und aktiver Hundeführer - die Grundlagen zum richtigen Umgang mit der Waffe zusammen.

(Hinweis: die Unterlagen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit)