noch knapp 4 Monate bis zum Landesjägertag in Lindau...

Liebe Jägerinnen und Jäger,

mit der außerordentlichen Delegiertenversammlung in Schrobenhausen bekamen wir den Auftrag, den Verband bis zu den Neuwahlen in Lindau zu führen. Das klare Zeichen unseres Souveräns, der Kreisvorsitzenden aus ganz Bayern, ist für uns Auftrag und Verpflichtung. 

Neben der umfänglichen Fortsetzung des Tagesgeschäftes, indem manches bereits heute neu geordnet und angepasst ist, stehen wir in der Pflicht dem Auftrag der Delegierten zu entsprechen und die Inhalte aus den gestellten Anträgen umzusetzen. 

Dies umfasst natürlich die Aufarbeitung aller Geschehnisse und Sachverhalte im Zusammengang mit der Wirtschaftsprüfung. Zum anderen stehen wir in der Verpflichtung, und auch das war ein Teil der Feststellungen des Wirtschaftsprüfers, unseren Verband zu modernisieren und mit einer Neuordnung der Satzung, der Geschäftsordnung und einer Erweiterung unserer internen Kommunikation zukunftsfähig zu machen.

Dazu wurde ein rein ehrenamtlicher Lenkungsausschuss (vier Personen) gegründet, der bis zum Landesjägertag 2020 bei der Umsetzung dieser Aufgaben der gegenwärtigen Verbandsführung zuarbeitet.

Essentieller Teil der Neuausrichtung wird sein, die Wünsche, Erwartungen aber auch die fachliche Expertise in den Reihen der Kreisvorsitzenden stärker einzubinden und damit schon von Beginn an für eine höhere Transparenz bei der fachlichen Entscheidungsfindung im BJV zu sorgen.

Es wird nicht möglich sein, dies alles in den verbleibenden 125 Tagen zu meistern, aber vieles wird angestoßen werden, Ihnen zur Mitgestaltung und Entscheidung spätestens in Lindau vorliegen (soweit es die Sachlage möglich macht) und vor allem wird dies mit der Hoffnung verknüpft, dass verloren gegangenes Vertrauen im Kreis unserer Vorsitzenden, aber auch bei Behörden und Partnern zurückgewonnen werden kann.

 

Landesschatzmeisterin Mechtild Maurer,

verantwortlich für Finanzen, Haushaltsplanung, die Jahresabschlüsse 2018 und 2019 sowie für das Themenfeld Aktivitätsfond

Den Jahresabschluss 2018 so schnell wie möglich soweit fertigzustellen, dass er den Mitgliedern vorgelegt werden kann, ist nach wie vor erstes Ziel: In der Umsetzung ist das gleichzeitig das schwierigste Ziel. Die Erledigung dieser Aufgabe hängt im Moment davon ab, wann die Belege 2018 freigegeben werden. Herr Felix Wallenhorst (Wirtschaftsprüfer) hat eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem BJV abgelehnt.

Selbst wenn kein vollständiger Zusammenhang hergestellt werden kann, wird der Jahresabschluss 2019 unter Berücksichtigung aller Erkenntnisse aus der Prüfung 2018 von mir erstellt und rechtzeitig vor Lindau den Mitgliedern präsentiert werden.

Für den Haushalt 2020 laufen bereits alle Vorbereitungen. Die Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen werden wie bereits für den aktuellen Haushalt umfassend eingebunden werden, so dass ein möglichst realistisches Werk entsteht. Im Januar wird der Haushaltsausschuss das erste Mal tagen. Ziel ist es auch für 2020, den Mitgliedern die Planung rechtzeitig zur Verfügung zu stellen. Dies wird den Schatzmeistern der Mitgliedsvereine wieder die Gelegenheit zur intensiven Meinungsbildung und zur frühzeitigen Fragestellung an mich geben.

Daneben sind wir in der Vorbereitung einer Neuregelung des Aktivitätsfonds. Die Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit in den Kreisgruppen steht dabei im Mittelpunkt.

Das permanente Controlling und die Überwachung des Budgets mit Hilfe eines Soll-Ist-Vergleichs hat sich gut eingespielt und dient damit auch der gestellten Forderung nach Beitragsstabilität.

 

 

Peter Müller, Vorsitzender des Ausschusses Öffentlichkeitsarbeit – interne und externe Kommunikation

In meinem Aufgabenfeld ist es zwischenzeitlich gelungen, eine engagierte, junge aber auch erfahrene Mannschaft zu gewinnen. Ein wichtiger Baustein wird sein, die Ressourcen und die Erfahrung der hauptamtlich in der Geschäftsstelle Tätigen mit der Expertise und dem Mitgestaltungswillen der ehrenamtlich Tätigen zu verbinden.

Wir brauchen für die Zukunftsfähigkeit unseres bayerischen Jagdverbandes schnelle und inhaltsstarke Informationsstränge, auch in die Mitte unserer Gesellschaft hinein. Dazu müssen wir die Deutungshoheit in den sozialen Netzwerken für uns gewinnen. Twitter, Instagram, Facebook sind die herausragenden Medien, in denen wir offen aber auch in Gruppen kommunizieren müssen und können.

Die „Jagd in Bayern“ ist ein wichtiges Instrument zur Information und Weiterbildung der bayerischen Jägerinnen und Jäger. Weil sie wichtig ist, verdient sie einen kritischen Blick, was man besser machen kann. Lassen Sie sich überraschen.

 

 

Axel Kuttner, Regierungsbezirksvorsitzender Niederbayern und Mitglied des Präsidiums

Ich befasse mich mit den Themen Innen-Organisation des Verbandes und den dazugehörigen Bereichen wie Prozessmanagement und Abteilungsausrichtung sowie Organisation eines zentralen Gebäudemanagements und mit der Neuausrichtung und Abstimmung der Verantwortlichkeiten und Kompetenzen mit den vertraglichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen.

 

 

Hartwig Görtler, Vorsitzender der KG Starnberg und Sprecher der Grundsatzkommission 2

Meine Hauptaufgabe ist es, die in der Grundsatzkommission erarbeiteten Ideen nun in die Abläufe und Strukturen sowie, soweit nötig, in die Satzung und die Geschäftsordnung des BJV zu integrieren.

Ziel ist es, Abläufe klar und transparent zu gestalten. Kompetenzen und Zuständigkeiten sollen klar geregelt und Entscheidungs- sowie Freigaberichtlinien neu strukturiert werden.

Das geschieht in enger Zusammenarbeit mit Axel Kuttner, da sich unsere Aufgabenfelder stark überlappen.

 

 

Liebe Kreisgruppenvorsitzende, wir sind Ihnen dankbar für Ihre Loyalität und Mitwirkung und dürfen Sie gerade deshalb auch bitten, alle unsere Bemühungen aufmerksam zu begleiten, Ihr Ratschlag ist uns wichtig.

Wir bitten Sie gleichzeitig auch, die dargestellten Kernanliegen, die dem Mandat aus Schrobenhausen folgen, in Ihren Kreisgruppen zu kommunizieren. Nur so wird unser Anliegen sichtbar, schafft Transparenz und sichert eine Mitgestaltung aller hin zu einem starken Verband. 

 

Ihr 

Thomas Schreder