Neuwahlen und Hundefonds

Einer der Tagesordnungspunkte der diesjährigen Jahreshauptversammlung war die Neuwahl der Vorstandschaft. Sowohl Peter Müller, wie auch Otto Kreil wurden (bei jeweils einer Enthaltung der Betroffenen selbst) von der Versammlung einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Auch der Schatzmeister Dr. Andreas Schmidt erhielt ein eindeutiges Votum. Als Kassenrevisoren wurden Peter Menz und Fritz Zeitler benannt.

Ein neues Gesicht im Vorstand ist Stephan Meyer. Er löst Florian Losert in seiner Funktion als Schriftführer ab. Zusammen mit seiner Mutter Erika hat Florian Losert über zwölf Jahre dieses Amt begleitet, aber nun aus beruflichen Gründen um eine Ablösung gebeten. Sein Amt als musikalischer Leiter der Kulmbacher Parforcehorngruppe wird er aber sehr erfreulicher Weise weiter so aktiv ausführen.

Als kleines Dankeschön erhielten beide unter Applaus der Anwesenden ein kleines Präsent aus den Händen des ersten Vorsitzenden.

Ein weiteres Thema war bei der Versammlung der Unfallschutz für unsere vierbeinigen Gefährten. Der stellv. Vorsitzende erläuterte in einem Vortrag verschiedene Möglichkeiten eines Versicherungsschutzes. Nach kurzer Diskussion wurde schließlich mit großer Mehrheit der Vorschlag zur Gründung eines sog. "Hundefonds" angenommen. Der Verein bildet hierbei aus seinen finanziellen Mitteln eine Rücklage, aus der im Schadensfall ein Mitglied eine monetäre Unterstützung erfahren kann. Genaue weitere Details werden in Kürze bekanntgegeben.

Mehrheitlich wurde auch festgelegt, dass sich die Vorstandschaft mit der Beschaffung eines mobilen Laserschießkinos näher befassen soll. Bevor aber eine abschließende Kaufentscheidung gefällt werde, will sich der zweite Vorsitzende in den nächsten Tagen gemeinsam mit weiteren Mitgliedern in Betrieb befindliche Anlagen, beispielsweise beim Jägerverein Bayreuth vorführen, und über bisherige Erfahrungen, Vor- und Nachteile informieren lassen.