Kreisgruppenmitglieder informieren sich über "BJVdigital"

Bei einer Infoveranstaltung am 18. Oktober erklärte der Referent für Digitalisierung, Schießwesen und Schwarzwild beim Bayerischen Landesjagdverband, Max Peter Graf von Montgelas die Vorzüge und Anwendungsmöglichkeiten des digitalen Reviermanagementsystems "BJVdigital".

Per Mausklick können so -auch durch computertechnisch weniger Geübte- z.B. Reviergrenzen und -einrichtungen, Schadflächen und Abschüsse in eine Karte aus dem "BayernAtlas" recht einfach eingetragen werden, entweder am Rechner zu Hause oder über die neuentwickelte App auf dem Smartphone.

Als neuestes Modul soll es demnächst sogar möglich sein, die getätigten Abschüsse automatisch in eine amtliche Streckenliste zu übernehmen, um diese am Ende eines Jagdjahres ausgedruckt bei der Unteren Jagdbehörde einreichen zu können.

Nach einem kurzweiligen Vortrag und der Beantwortung noch offen gebliebener Fragen erklärten sich rund 1/3 der anwesenden Revierpächter und Mitbegeher spontan dazu bereit, sich für das System registrieren zu lassen.

Im Anschluss bedankte sich der 2. Vorsitzende der Kreisgruppe mit einem kleinen Präsent beim Referenten.

Weitere Bilder zur Veranstaltung finden Sie in der Galerie.